Nur drei Starter beim 50 Kilometer-Lauf am Stadtgraben – Blueliner sammeln wichtige Erfahrungen auf der Ultra-Distanz

Wolfenbüttel. Zu einer Mini-Veranstaltung geriet der 50-K-Stadtgrabenlauf, den der LC Blueliner und der MTV Wolfenbüttel am Sonntag, 19. September, gemeinsam auf die Beine stellten. Nur drei Sportlerinnen und Sportler traten an, um die Ultradistanz zu bewältigen. Neben Tanja Elezovic und Michael Fürer vom LC startete auch Sebastian Höltje vom VfL Bückeburg. Der 53-Jährige war extra aus Stadthagen für den Wettkampf angereist. Und Höltje glänzte auch mit der besten Zeit. Nach 4:50:27 Stunden …

Nur drei Starter beim 50 Kilometer-Lauf am Stadtgraben – Blueliner sammeln wichtige Erfahrungen auf der Ultra-DistanzWeiterlesen

Mit Einzelstarts zurück zum Wettkampf-Feeling – Der Laufclub Blueliner und der MTV Wolfenbüttel organisieren die erste Laufveranstaltung in Niedersachsen nach dem Corona-Lockdown

Wolfenbüttel. „Drei, zwei, eins“, zählt Sebastian Himburg die Zeit herunter und gibt den Start frei für die erste Laufveranstaltung in Niedersachsen nach dem Corona-Lockdown. Der Laufclub Blueliner und der MTV Wolfenbüttel haben den Wettbewerb gemeinsam organisiert. Einiges ist anders, als gewohnt. Es gibt zahlreiche Auflagen, strenge Abstandregeln gelten. Die Veranstalter haben zudem nur ein kleines Starterfeld zugelassen. 46 Startplätze haben sie vergeben, 45 Läufer treten am Sonntagmorgen an. 36 von …

Mit Einzelstarts zurück zum Wettkampf-Feeling – Der Laufclub Blueliner und der MTV Wolfenbüttel organisieren die erste Laufveranstaltung in Niedersachsen nach dem Corona-LockdownWeiterlesen

Ein Wettkampf mit Rekordpotenzial – trotz Corona

Ein Wettkampf mit Rekordpotenzial – trotz Corona Wolfenbüttel:  Schrader läuft beim 2. Berlin Invitational zu neuer Bestzeit über 10km. Wilshusen beendet Hamburger Laufcup auf Platz 2. 30.09.2020, 15:39   Der Blueliner Dominik Schrader (ganz rechts) auf der Laufstrecke in der Umgebung Berlins.   Foto: Verein / regio-press Straßenläufe mit anspruchsvollem Wettkampfcharakter haben derzeit Seltenheitswert. Dominik Schrader vom Wolfenbütteler Laufclub Blueliner gelang es, einen der raren Startplätze beim 2. Berlin Invitational zu ergattern. …

Ein Wettkampf mit Rekordpotenzial – trotz CoronaWeiterlesen

Neuer Weltrekord!

KLAUS KOMMENTIERT –DIE LAUF-KOLUMNE Neuer Weltrekord! Viel passiert gerade nicht in der Laufszene. Laufevents und Rennen fallen den Sicherheitsauflagen zum Opfer. Schlagzeilen und Neuigkeiten zum Laufen sind Mangelware. Das ist schade, denn der Laufsport kommt einfach gerade etwas zu kurz. Umso mehr habe ich mich gefreut, als kürzlich der 16 Jahre alte Weltrekord über 5.000 m gebrochen wurde.Die Uhr stoppte bei wahnsinnigen 12:35:36 Minuten, als Joshua Cheptegeiin Monaco beim Diamond-League-Meetingdie …

Neuer Weltrekord!Weiterlesen

43. Wernigeröder Silvesterlauf

43. Wernigeröder Silvesterlauf Ein Laufbericht von Ernst Riemann Ich hatte zur Vorbereitung auf die kommende Saison einen längeren intensiven Dauerlauf geplant. Da kam mir der Wernigeröder Silvesterlauf in den Sinn, konnte aber nirgends eine informative Beschreibung der Strecke finden. Daher schreibe ich halt selbst mal wieder.Der Start/Zielbereich ist einfach zu finden, gibt man ins Navi „Am Lustgarten 40“, Wernigerode ein. Man findet um das Schloss Wernigerode ca. 400 Parkplätze, die …

43. Wernigeröder SilvesterlaufWeiterlesen

Laufen als Statussymbol? Auf keinen Fall!

KLAUS KOMMENTIERT – DIE LAUF – KOLUMNE Laufen als Statussymbol? Auf keinen Fall! Es war schon vor ein paar Jahren in einem Businessmeeting. Der sogenannte CEO (im folgenden Chef genannt) erklärt, dass wir langsam zum Schluss kommen müssen, denn er wolle noch eine Runde laufen. Wohlwollendes Nicken im gesamten Rund, auch bei mir, denn das Meeting hat schon lange genug gedauert und ein bißchen Zeit vor dem Abendprogramm kann nicht …

Laufen als Statussymbol? Auf keinen Fall!Weiterlesen

Laufen bei hohen Temperaturen oder die Frage, was riskanter ist – Golfen oder Laufen?

KLAUS KOMMENTIERT –DIE LAUF-KOLUMNE Laufen bei hohen Temperaturen oder die Frage, was riskanter ist –Golfen oder Laufen? Es kommt immer wieder vor, dass wir Läufer von unseren Mitmenschen den Vogel gezeigt bekommen. Gerade wenn es in die langen Distanzen geht, fehlt oft das Verständnis. Warum um Himmels Willen läuft jemand 100 km oder 24 Stunden. Das kann doch nicht gesund sein, hört man die Skeptiker sagen. Das geht doch auf …

Laufen bei hohen Temperaturen oder die Frage, was riskanter ist – Golfen oder Laufen?Weiterlesen

Laufen ist keine Frage des Alters –zumindest nicht für Harriette Thompson!

KLAUS KOMMENTIERT –DIE LAUF-KOLUMNE Laufen ist keine Frage des Alters –zumindest nicht für Harriette Thompson! Fisch schwimmt –Vogel fliegt –Mensch läuft. Mit dieser Formel hat es Emil Zatopek, mehrfacher tschechischer Olympiasieger in verschiedenen Laufdisziplinen,auf den Punkt gebracht. Aber wie lange läuft man eigentlich? Gibt es ein Rentenalter auch für Läufer? Mit 65 Jahren endet in der Regel das Arbeitsleben und man geht in den Ruhestand. Schon der Begriff „Ruhestand“ ist …

Laufen ist keine Frage des Alters –zumindest nicht für Harriette Thompson!Weiterlesen

Die Bestzeit erreichen – oder die Frage, ob Kopf oder Beine über Erfolg und Misserfolg entscheiden!

KLAUS KOMMENTIERT – DIE LAUF-KOLUMNE Die Bestzeit erreichen – oder die Frage, ob Kopf oder Beine über Erfolg und Misserfolg entscheiden! (ka) – Der Halbmarathon in Hannover steht an. Eine schnelle Strecke, wie man so gerne sagt. Die richtige  Strecke, um eine neue Bestzeit zu erreichen. Genau das ist mein Ziel für dieses Rennen. Nach einer dreimonatigen Zwangspause im Herbst war das noch gar nicht auf meinem ZieleZettel, aber die …

Die Bestzeit erreichen – oder die Frage, ob Kopf oder Beine über Erfolg und Misserfolg entscheiden!Weiterlesen