Laufclub in Wolfenbüttel

Schlagwort: Mario Burger

Besser laufen mit den BlueLinern (10): Ein Trainingstagebuch bringt mehr Kontrolle

Ein Trainingstagebuch bringt mehr Kontrolle Wer schneller laufen will, muss systematisch trainieren. Dabei kann ein Trainingstagebuch enorm helfen. In zehnten Teil unserer Serie „Besser laufen mit den BlueLinern“, erklärt Mario Burger, der Lauftrainer des LC BlueLiner, wozu ein solches Notizbuch gut ist und was unbedingt hineingehört.“ „Es ist wichtig für die Kontrolle, die Motivation, und um zu analysieren, was schiefläuft, wenn man sich sportlich nicht so entwickelt, wie erwartet“, sagt …

Besser laufen mit den BlueLinern (10): Ein Trainingstagebuch bringt mehr KontrolleWeiterlesen

Besser laufen mit den BlueLinern (9): Gute Läufer brauchen viel Kraft in schlanken Beinen

Gute Läufer brauchen viel Kraft in schlanken Beinen Mario Burger empfiehlt Maximalkrafttraining. Auch kräftige Sprünge können helfen.  Wer gut laufen will, braucht viel Kraft, weiß Mario Burger. Viele Läufer seien skeptisch, wenn es um das Thema Krafttraining gehe, weil sie keine dicken Muskeln an den Beinen wollen, sagt der Lauftrainer des LC BlueLiner. Trotzdem sei es wichtig. „Wir sind alle besser geworden, als wir gezielt Kraft trainiert haben“, erinnert sich …

Besser laufen mit den BlueLinern (9): Gute Läufer brauchen viel Kraft in schlanken BeinenWeiterlesen

Einmal in der Woche Woche richtig Gas geben

Einmal in der Woche richtig Gas geben Wer schnell werden will, muss auch im Training das Tempo anziehen, wenn der Winter zu Ende geht. Wer im Sommer gut laufen will, muss im Winter große Strecken zurücklegen. 100 bis 140 Kilometer pro Woche schreibt Mario Burger ambitionierten Athleten in ihren Trainingsplan. Das sorgt aber nur für die Grundlage. Wie man auf dieser Basis schneller wird, erklärt der Lauftrainer im sechsten Teil …

Einmal in der Woche Woche richtig Gas gebenWeiterlesen

Mario Burger: Körpergefühl ist wichtiger als eine Pulsuhr

Mario Burger: Körpergefühl ist wichtiger als eine Pulsuhr Moderne Sportuhren können eine ganze Menge. Die kleinen Computer am Handgelenk zeigen Lauftempo, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, und vieles mehr auf. Mario Burger, der Lauftrainer des LC BlueLiner, hält von den Hightech-Geräten allerdings nicht viel. Im vierten Teil unserer Serie „Besser laufen mit den BlueLinern“ erklärt der Routinier, warum er sich lieber auf ein gutes Körpergefühl verlässt. „Für Anfänger mögen Pulsuhren eine Hilfe sein, …

Mario Burger: Körpergefühl ist wichtiger als eine PulsuhrWeiterlesen

Wenn die Lust am Laufen flöten geht

Wenn die Lust am Laufen flöten geht Das Gefühl entscheidet: Wer sich nicht mehr aufs Training freut, der ist eventuell überlastet. Wer gut laufen will, muss viel Zeit, viel Kraft und viel Energie investieren. 100 bis 140 Laufkilometer pro Woche stehen während der Wintermonate in den Trainingsplänen von Mario Burger, dem Trainer des Wolfenbütteler Laufclubs LC BlueLiner. Wer solche Umfänge bewältigt, kann manchmal auch etwas zu viel des Guten tun. …

Wenn die Lust am Laufen flöten gehtWeiterlesen

Sechs Minuten für den Start ins Läuferleben

Sechs Minuten für den Start ins Läuferleben Los geht es mit drei kurzen Intervallen. “Es ist wichtig, den Spaß am Laufen zu wecken”, sagt Mario Burger.    Kein gemeinsames Training im Verein, kein Fitnesscenter das geöffnet hat – Die Corona-Beschränkungen lassen praktisch nur Individualsport zu. Da ist Laufen im Winter ideal. Im zweiten Teil unserer Serie „Besser laufen mit den BlueLinern“ gibt Mario Burger, Trainer des Wolfenbütteler Laufclubs LC BlueLiner, …

Sechs Minuten für den Start ins LäuferlebenWeiterlesen