Laufclub in Wolfenbüttel

Ultralauf-Training?

Die Frage nach dem Training taucht immer wieder auf.
Wieviel Einheiten muss ich laufen und was soll ich verändern? Im Grunde genommen könnt ihr genauso trainieren wie zu einem Marathon. Die wichtigste Einheit ist der lange Lauf. Und mit lang meine ich lang. Einen Masterplan gibt es nicht. Nur die Wochenkilometer müssen mindestens, um anzukommen, die Wettkampfzielkilometer erreichen. Wer mehr trainiert und in der speziellen Vorbereitung von ca. 12 Wochen 8 oder mehr lange Läufe im Kalender vermerken kann wird es leichter haben sein  Ziel zu erreichen. Jeder ist individuell, hat seine persönlichen Zeitfenster zum trainieren. 4 – 5 mal ist optimal. Zum Beispiel Dienstag, Donnerstag und Samstag/Sonntag. Am Wochenende eine kurze intensive und die lange Einheit am nächsten Tag. Wollt ihr die Kilometer hoch schrauben, dann in der Woche die Kilometerzahl erhöhen. Bei meinen 100er und mehr Vorbereitungen habe ich 20, 20, 10 und 30-42 km trainiert. Das ist aber nur ein Beispiel. Wie immer gibt es noch zig andere Varianten. Ich habe Leute kennen gelernt die fast jedes Wochenende 1-2 Marathons gelaufen sind und in der Woche nur Ausgleichstraining gemacht oder garnicht trainiert haben. Es kommt halt darauf an wie Ambitioniert das Ziel gesetzt wir. Einfach nur ankommen oder ich will unbedingt aufs Podest. Das letztere setzt ein strukturiertes, hartes Training voraus.
Wie immer zum Schluss noch einmal der Hinweis, das meiste an Arbeit bei den langen Distanzen macht der Kopf. Will ich das Ziel erreichen oder gewinnt der Schweinehund. Ein ewiger Kampf. Ich wünsche euch das ihr immer den Willen habt anzukommen.

1 thought on “Michas Laufinput

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.