Laufclub in Wolfenbüttel

Laufschuhe für Kinder und Jugendliche – BlueLiner unterstützen das Landhaus Querum

Social links

Laufschuhe für Kinder und Jugendliche – BlueLiner unterstützen das Landhaus Querum

Der Laufclub nutzt Veranstaltungen, um Geld für die Hilfsaktion zu sammeln und bringt fast 1000 Euro zusammen. 

Der Wolfenbütteler Laufclub LC BlueLiner engagiert sich für Kinder mit Behinderungen. Die  Sportler sammelten im Laufe des Jahres bei mehreren Veranstaltungen Geld und spendeten dem Landhaus Querum jetzt 20 Paar Laufschuhe. Das Landhaus Querum ist der Evangelischen Stiftung Neuerkerode angegliedert. In der Einrichtung wohnen 20 Kinder. Die Heranwachsenden sind zwischen 8 und 17 Jahre alt. 

“Die meisten der Kinder kommen aus finanziell schwachen Familien. Ihr Bekleidungsgeld ist sehr begrenzt”, sagt Matthias Wilshusen, Vorsitzender des LC BlueLiner: “Als wir von der Situation hörten, haben wir beschlossen, sie zu unterstützen und für jedes Kind ein paar Laufschuhe anzuschaffen.”

Die Idee entstand vergangenes Jahr, als die BlueLiner ihre Veranstaltung “Run 2 Feuerzangenbowle” organisierten. Bei dem Lauf vom Bahnhof Braunschweig zum Weihnachtsmarkt in Wolfenbüttel wird regelmäßig Geld für einen Guten Zweck gesammelt.

Die BlueLiner nutzten aber auch noch weitere Veranstaltungen im Laufe des Jahres, um Geld für den guten Zweck zusammenzutragen. Aufgestockt durch eine Privatspende kamen schließlich knapp 1000 Euro zusammen. 983,95 Euro kosteten die 20 Paar Laufschuhe, die Matthias Wilshusen schließlich bestellte. 

Karoline Kaufmann, Regionalleiterin von Wohnen und Betreuen der Evangelischen Stiftung Neuerkerode, und Uta Siegling, Leiterin des Landhauses Querum, waren begeistert: “Unsere Sportgruppe braucht das Equipment”, sagte Uta Siegling: “Die Kinder bringen in der Regel keine Sportausrüstung mit – und sie brauchen gute Qualität.”  Mit den Laufschuhen der BlueLiner ist das gegeben. Uta Siegling: “Wenn die Schuhe nicht drücken, macht der Sport auch wirklich Spaß.”

Freude am Laufen hatten die Querumer Kinder und Jugendlichen bereits vorher. Karoline Kaufmann berichtet von einer Laufveranstaltung auf dem 300 Meter langen Rundkurs, den es auf dem Gelände des Landhauses gibt. Lukas Fritz legte dabei 40 Runden zurück – das entspricht einer Distanz von zwölf Kilometern. “Die neue Ausstattung bietet nun einen zusätzlichen Anreiz, Sport zu treiben”, freute sich Karoline Kaufmann: “Das Landhaus Querum startet durch.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.