Laufclub in Wolfenbüttel

Matthias und Dominik stehen bei Deutschen Meisterschaften auf dem Treppchen

Social links

Matthias Wilshusen und Dominik Schrader holen Einzelmedaillen bei Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon 

Dominik gewinnt den Titel eines Deutschen Mannschaftsmeisters. Matthias verbessert den Kreisrekord.

Durch den pandemiebedingten Ausfall vieler Straßenläufe sind sämtliche Deutschen Meisterschaften im Straßenlauf von 10 km über Halbmarathon bis zum Marathon in den Oktober verschoben worden. Anstelle von Hannover im April fand die DM Marathon kurzfristig im Rahmen des München-Marathons statt. Am vergangenen Wochenende wurden die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Hamburg mit Wolfenbütteler Beteiligung durchgeführt.

Im Rahmen des 7. Wandsbecker Halbmarathons ging es für Matthias Wilshusen vom Laufclub BlueLiner und Dominik Schrader, der für den Braunschweiger Laufclub startet, bei nahezu optimalen Bedingungen mit bewölkten 10°C auf einer flachen Strecken am Wandsbecker Markt los. Die Strecke führte die Läufer auf langen geraden Abschnitten über Dulsberg, Farmsen, Berne und Tondorf zurück ins Ziel nach Wandsbeck.

Stärkster Läufer aus dem Landkreis Wolfenbüttel war der in Wolfenbüttel-Linden lebende Dominik Schrader vom Braunschweiger Laufclub. Er lief den Halbmarathon in einer Zeit von 1:10:46 Stunden und wurde damit Vizemeister in seiner Altersklasse M40. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen David Fellner ( Zielzeit 1:23:54), der in Klein Schöppenstedt wohnt, und Thomas Bruns (Zielzeit 1:11:56) aus Meppen, holte er sogar einen Titel: Das Trio wurde Deutscher Mannschaftsmeister in der Altersklasse M40/45.

Überglücklich äußerte sich Schrader darüber, wie gut der Halbmarathon gelaufen war. Bis Kilometer 12 konnte Dominik mit Miriam Dattke, der späteren Deutschen Meisterin mitlaufen, danach zog sie allerdings das Tempo an, und er musste abreißen lassen. Im Ziel war er dennoch nur 10 Sekunden langsamer als bei seiner persönlichen Bestzeit aus dem Frühjahr. “Am Ende der Saison noch so eine gute Zeit zu laufen, macht mich stolz”, kommentierte Dominik seine Leistung.

Matthias Wilshusen, der 1. Vorsitzende vom Laufclub BlueLiner, startete als Einzelläufer seines Vereins bei der Meisterschaft. Der Blick in die Meldeliste der M50 ließ bei 21 gemeldeten Teilnehmern eine realistische Chance auf eine Einzelmedaille in der Altersklasse zu. Somit war die Motivation groß, noch einmal alle Reserven zu mobilisieren, um ein gutes Rennen abzuliefern.

Bei knapp 400 Teilnehmern im Startblock war es allerdings schwierig, die Altersklassenkonkurrenz nicht aus den Augen zu verlieren. So ging es die ersten 2-3 km erst mal im dichten Pulk auf die Strecke, ohne zu wissen, wie das aktuelle Ranking gerade aussah. Bei Kilometer 8 wartete jedoch Florian Veh, ein guter Freund seit der Jugendzeit aus Cuxhaven, und versorgte Matthias das erste Mal mit den nötigen Informationen.

Zu diesem Zeitpunkt lag Matthias an dritter Stelle der Altersklasse mit fast 2 Minuten Rückstand auf den Führenden und 30 Sekunden auf Platz zwei. Bis Kilometer 15 änderte sich an der Reihenfolge nichts, nur die Abstände waren etwas größer geworden.

Auf den letzten 5 km kamen die Informationen über die Zeitabstände immer mal wieder vom Fahrrad. Der Abstand zu Platz zwei betrug 50 Sekunden, der zu Platz vier 30-40 Sekunden. Daran änderte sich bis ins Ziel nichts mehr. Somit konnte sich Matthias über die Bronzemedaille bei Deutschen Straßenlaufmeisterschaften im Halbmarathon freuen.

Die Zielzeit, die sich aus der Bruttozeit ergibt, stand bei 1:18:35 und die Nettozeit, die auch eine Verbesserung des Kreisrekordes in der M50 1:22:23 von Peter Hanke aus dem Jahre 1996 bedeutete, lag bei 1:18:28.

Siegerehrung M50 v.l. Robin Dörrie, Markus Mey, Matthias Wilshusen

Written by

1. Vorsitzender
Vereinsmanager C-Lizenz
Freiwilligenmanager und -koordinator
ambitionierter Seniorenläufer
Persönliche Bestleistungen
1500 m - 4:26,66 min (2004)
Meile - 4:44,40 min (2005)
3000 m - 9:15,87 min (2004)
5000 m - 15:47,72 min (2004)
10000 m - 32:56,8 min (2005)
Stundenlauf - 17620 m (2004)
10 km - 32:37 min (2007)
Halbmarathon - 1:13:06 h (2006)
Marathon - 2:41:37 h (2009)
50 km - 3:23:27 h (2013)
6h-Lauf - 75,263 km (2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.